In den Bergen: Höss Unterwegs mit der Kamera
Unterwegs mit der Kamera

In den Bergen: Höss

Als Kontrast zu den Klammen, in denen ich sonst oft unterwegs bin, stand Mitte Juli ein Ausflug in die Berge an: es ging nach Hinterstoder… auf die Höss. Die Anreise gestaltet sich sehr einfach, entweder mit dem Auto zur Mittelstation und dann mit der Seilbahn (so habe ich es gemacht) oder zu Fuß weiter. Oder man lässt das Auto in Hinterstoder stehen und fährt gleich mit der Seilbahn hinauf. (Natürlich kann man auch z.B. von Hinterstoder aus hinauf wandern, das habe ich aber nicht wirklich in Betracht gezogen – dafür ist der Fotorucksack zu schwer und ich zu schwach.) Bei der Bergstation angekommen, stand eine Rundwanderung am Programm.

In den Bergen: Höss Unterwegs mit der Kamera
Wanderwege fügen sich oft ideal als führende Linien in Bilder ein.

Gerade in den Bergen bietet es sich oft an die Wanderwege als führende Linien in Fotos zu integrieren. Von einem etwas erhöhten Standpunkt aus fotografiert, gelingt es dadurch oft gut, den Betrachter durchs Bild zu leiten und zugleich auch ein Gefühl für die Weite der imposanten Landschaften zu erzeugen.

In den Bergen: Höss Unterwegs mit der Kamera
Der Wanderer verdeutlicht zusätzlich, wie mächtig das Gebirge im Hintergrund ist.

Aber nicht nur ein Weitwinkel-Objektiv leistet einem in solchen Gegenden gute Dienste, auch mit einem Teleobjektiv sind interessante Aufnahmen möglich. Ich nutze mein 70-200mm-Objektiv derzeit gerne, um bei weit geöffneter Blende (f2.8) und maximaler Brennweite Blumenwiesen oder einzelne Blumen zu fotografieren. Durch die offene Blende wird das Hauptmotiv gut vom Hintergrund (und Vordergrund) freigestellt und dadurch in den Fokus gesetzt.

In den Bergen: Höss Unterwegs mit der Kamera
Eine blühende Blumenwiese.
In den Bergen: Höss Unterwegs mit der Kamera
Orchidee (ich vermute ein Knabenkraut, aber bitte hinterlasst ein Kommentar, wenn ich falsch liege!)
In den Bergen: Höss Unterwegs mit der Kamera
Noch ein Knabenkraut (?) – dieses Mal mit einem 85mm-Objektiv und weit geöffneter Blende fotografiert.

Am Rückweg habe ich dann diesen kleinen Kerl getroffen – leider hatte ich das falsche Objektiv an der Kamera und der Molch hatte auch keine Lust zu warten. Ein Schnappschuss ist sich aber ausgegangen.

In den Bergen: Höss Unterwegs mit der Kamera
Ein Bergmolch.

Ich hoffe, euch hat dieser kleine Einblick gefallen – die Höss bietet sich nicht nur als Skigebiet an, sondern ist gerade im Sommer auch für Fotografen interessant.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*